Diabetes Software SugarBook und seine vielen Möglichkeiten


SugarBook-Bild-3Neben Ihren Blutzuckerdaten lassen sich in SugarBook auch zahlreiche andere medizinische Werte speichern und auswerten. Das sind zum Beispiel Daten wie Gewicht, Blutdruck, HbA1c, Cholesterin, LDL/HDL, Kreatinin, Fructosamin und Triglyceride. Diese Daten sind in der Diagrammansicht übersichtlich aufbereitet und können dort auch mit einem Klick, zum Beispiel für den nächsten Arztbesuch, ausgedruckt werden. Das gilt natürlich auch für alle anderen Messwerte und Daten, auch diese können auf Wunsch jederzeit ausgedruckt werden. Wenn Sie mit Ihrem Hausarzt auch online in Verbindung stehen, können Sie die wichtigsten Auswertungen auch per E-Mail versenden.

Apropos Hausarzt, SugarBook kann auch Ihre Arzttermine verwalten und auf Wunsch an einen Termin erinnern. Ein Termin kann, vorausgesetzt Outlook ist als E-Mail-Software installiert, auch zusätzlich in Ihren Terminkalender von Outlook eingetragen werden.

Wenn Sie eines der Messgeräte nutzen, die die Diabetes Software SugarBook für den direkten Datenimport unterstützt, dann müssen Sie keine Blutzuckerwerte mühselig von Hand in SugarBook eintragen. Einfach das Messgerät mit dem PC verbinden sowie in SugarBook den Datenimport und das Messgerät auswählen und schon werden alle Ihre Messergebnisse in das Programm geladen. Sollte Ihr Messgerät noch nicht in SugarBook enthalten sein, dann machen Sie bitte den Hersteller Ihres Messgerätes auf SugarBook aufmerksam. Ich bin jederzeit sehr gerne bereit, weitere Hersteller von Blutzuckermessgeräten kostenfrei in SugarBook aufzunehmen.

Als Besonderheit enthält SugarBook auch eine Lebensmitteldatenbank, die schon mit 1.000 Einträgen gefüllt ist. Diese BE-Tabelle kann von Ihnen auch um neue Einträge ergänzt bzw. vorhandene Einträge können geändert oder gelöscht werden.