Diabetes Software SugarBook kann jetzt auch aus den Blutzuckermessgeräten ACCU-CHEK Mobile und Metrado Gluceofine Messwerte importieren


SugarBook-Bild-1Eigentlich wollte ich meine Diabetes Software SugarBook in der jetzigen Form nicht weiterentwickeln. Aber aus zeitlichen und finanziellen Gründen muss ich im Moment das Projekt SugarBook-WebApp erst mal etwas verschieben. Doch aufgeschoben ist ja bekanntlich nicht aufgehoben. Und sobald sich ein paar Sponsoren und die nötige Zeit finden, werde ich auch die SugarBook-WebApp bauen.

Solange das aber noch nicht der Fall ist, möchte ich die vielen Anfragen zu Verbesserungen der aktuellen SugarBook-Software nicht ignorieren. Leider kann ich nicht alle Wünsche erfüllen. Das hat weniger damit zu tun, dass ich nicht der Weihnachtsmann bin, sondern mehr damit, dass einige Wünsche nicht in meiner Macht liegen 🙂 So gibt es weiterhin sehr viele Anfragen zum direkten Datenimport aus diversen Blutzuckermessgeräten in das SugarBook. Denen würde ich gerne allen nachkommen, aber einige Hersteller von Messgeräten verweigern mir die Unterstützung. Und ohne diese Unterstützung sind mir – wie man so schön sagt – die Hände gebunden.

Doch genug gejammert. Zumindest zwei neue direkte Datenimporte konnte ich SugarBook in den letzten Monaten spendieren.

Diabetes Software SugarBook Messgerät Metrado-GluceofineMit dem Metrado Gluceofine habe ich ein Messgerät aus dem preislich günstigeren Segment in SugarBook integriert. Das Gluceofine ist jetzt für meinen Geschmack nicht gerade ein Design-Highlight, aber jeder hat ja einen anderen Geschmack und am Ende zählen ja auch die technischen Daten. An diesem Punkt leistet sich das Gluceofine Messgerät keine Ausreißer. Sprich, das Gerät funktionierte in meinem Test zuverlässig und die Messergebnisse lagen im Vergleich zu meinen ACCU-CHEK Nano im ähnlichen Bereich. Gemessen habe ich auch mit richtigem Blut und nicht nur mit der Kontrolllösung. Was mir aber, wie bei vielen anderen Messgeräten auch, am Gluceofine fehlt, ist die Beleuchtung des Messstreifens beim Messvorgang. Keine Ahnung, warum das nur so wenige Hersteller hinbekommen bzw. einbauen. Kostet nicht die Welt und ist megapraktisch!

Diabetes Software SugarBook Messgerät ACCU-CHEK MobileAls zweites Messgerät habe ich für das ACCU-CHEK Mobile einen direkten Datenimport ermöglicht. Da ich dieses Messgerät wegen der Größe selber nicht nutze, brauchte es den freundlichen Hinweis eines SugarBook-Fans. Er machte mich auf den praktischen Umstand aufmerksam, dass das Messgerät seine Daten als CSV-Datei auf dem Gerät automatisch abspeichert. Diesen glücklichen Umstand habe ich dann genutzt, um einen direkten Datenimport in das SugarBook zu ermöglichen. An dieser Stelle vielen Dank Herr Holler für Ihren sachdienlichen Hinweis. Um es den Nutzern vom ACCU-CHEK Mobile möglichst einfach zu machen, habe ich keinen der üblichen CSV-Imports gebaut. Für den Import der Daten muss nur das Messgerät mit USB-Anschluss verbunden und im Messgeräte-Datenimport von SugarBook auf das entsprechende Logo geklickt werden. Und schon fließen die Messergebnisse inkl. der möglichen Bemerkungen in das Diabetes-Tagebuch.

Einige haben es sicherlich bereits bemerkt. Da der direkte Datenimport aus einigen Messgeräten einfach nicht hinzubekommen ist, habe ich dieses Jahr immer mal wieder Datenimporte mittels einer CSV-Datei in SugarBook integriert. Da ich dazu ab und an fragende Blicke bekomme, habe es wohl auch etwas unglücklich versteckt, möchte ich das Thema kurz ansprechen. Und zwar habe ich die direkt nutzbaren CSV-Importe unter den Menüpunkt „Datenimport“ gepackt. Den Menüpunkt CSV-Import könnte man zwar auch für einige Datenimporte nutzen, aber diese Funktion ist eigentlich nur für den Notfall gedacht und bietet kaum Komfort, denn diese Funktion merkt sich keine Einstellung 🙁

Diabetes Software SugarBook Messgerät CSV-DatenimportUnter Datenimport findet man alle aktuell möglichen CSV-Importe, die ohne oder nur mit geringer Vorarbeit funktionieren. Ob und welche Vorarbeit, zum Beispiel CSV-Datenexport aus dem anderen System erstellen, nötig ist, steht in einer Kurzanleitung. Dazu einfach den gewünschten Import auswählen und das Fragezeichen anklicken.

Ja zugegeben, diese indirekten Importe sind nicht perfekt, aber bei Hunderten von Blutzucker-Messergebnissen ist das immer noch praktischer, als wenn ich die Daten alle von Hand in SugarBook eintragen muss.

Hier geht’s zum Download von der kostenlosen Diabetes-Software SugarBook

Da ich immer dankbar bin für interessante Ideen, wie man SugarBook noch verbessern kann, freue ich mich auch zukünftig über jede Anregung von Euch! Und selbstverständlich freue ich mich auch auf Anfragen von Messgeräte-Herstellern, die einen direkten Datenimport in SugarBook wünschen.

Anzeige

Fragen zu SugarBook? Einfach eine Nachricht per E-Mail oder Kontaktformular schreiben oder einen Kommentar nachfolgend hinterlassen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.